Die Liga

Die Osna-Liga ist als unabhängige Spielvereinigung im Jahr 2007 gestartet. Seit der Saison 2009 hat sich die OSL dem Niedersächsischen Tischfußballverband (NTFV) angeschlossen. Seither gilt die Spielordnung des NTFV auch für die Osna-Liga. Die OSL vergibt als Verbandsliga somit einen bzw. zwei Startplätze für die Landesliga. 

Ab 12 Mannschaften kann eine Aufteilung in zwei Ligen mit Auf- und Abstiegsregelung erfolgen (Verbands- und Bezirksliga). Die Zuordnung erfolg von der Ligaleitung aufgrund der Platzierung der Vorsaison, bzw. bei neuen Mannschaften im Ausnahmefall anhand der Spielstärke (NTFV, bzw. DTFB Rangliste) nach billigem Ermessen.
In den folgenden Saisons steigen Platz 1 und 2 der Bezirksliga in die Verbandsliga auf, und die beiden Letztplatzierten der Verbandsliga steigen in die Bezirksliga ab.

Spannung, Spaß und Freude am Tischfußball stehen im Vordergrund. Mitmachen kann jede Kneipe, Jugendzentrum oder jeder andere Spielort an dem ein Kicker steht und sich mindestens 4 SpielerInnen finden. Vorraussetzung ist die Bereitschaft zur Teilnahme an regelmäßigen Ligaspielen und die Entrichtung des NTFV-Mitgliedbeitrags von derzeit 18€ pro Spieler an den NTFV.

Eine Mannschaftsbegegnung umfasst 16 Spiele (8 Doppel und 8 Einzel). Genauere Angaben enthält der von den Mannschaftskapitänen auszufüllende Spielbericht und die OSL Spielordnung. Es gilt das ITSF-Regelwerk in der jeweils neusten Fassung, um einen geordneten Ligabetrieb zu sichern. Vor Saisonbeginn wird in der Mannschaftskapitänversammlung der Spielmodus verabschiedet!

Seit der Saison 2015 wird der OSL Pokal in gelosten KO-Runden im Anschluss an die Liga-Saison ausgespielt. Der Modus und die Termine des Pokalturniers werden zu Saisonbeginn von der Ligaleitung festgelegt.

Wir wünschen Spielerinnen und Spielern eine erfolgreiche Saison!

Eure Ligaleitung